Die GCL will Menschen dabei helfen, ihren Glauben tiefer zu leben und in die persönliche Beziehung zu Jesus Christus mehr und mehr hineinzuwachsen. Die Exerzitien des Ignatius von Loyola sind ein Kernelement der GCL-Spiritualität. Diese „Geistlichen Übungen“ werden in verschiedenen Kursformen angeboten, vom Geistlichen Wochenende angefangen, bis hin zu zehntägigen ignatianischen Einzelexerzitien.

Geprägt werden die Kurse durch Zeiten des Schweigens, durch tägliche persönliche Gebetszeiten und die gemeinsame Feier der Eucharistie. Das Gespräch mit einem geistlichen Begleiter/einer Begleiterin dient dazu, die eigene Beziehung zu Gott in den Blick zu nehmen und daraus Orientierung für den persönlichen Gebets- und Glaubensweg zu finden. Da Leib und Seele eine Einheit bilden, werden in den meisten Kursen auch Übungen zur Leibwahrnehmungen angeboten.

Geistliche Wochenenden

Diese Kurse ermöglichen ein erstes Kennenlernen der ignatianischen Spiritualität. Sie stehen jeweils unter einem besonderen Thema. Grundelemente sind: Impulse in der Gruppe, Zeiten der Stille, Anregungen zum persönlichen Beten, Austausch in der Gruppe, Möglichkeit zum Einzelgespräch, Übungen zur Leibwahrnehmung und die Feier der Eucharistie.
Einige Angebote sind mit Kinderbetreuung. Hier geht es zu den Geistlichen Wochenenden.

Exerzitien mit Impulsen

Diese Exerzitien dienen nicht nur dem persönlichen Wachsen im Glauben, sondern legen einen deutlicheren Akzent auf das gemeinsame Unterwegssein in der Gruppe. Grundelemente sind: Impulse in der Gruppe, Zeiten der Stille oder des durchgehenden Schweigens, Anregungen zum persönlichen Beten, Möglichkeit zum Einzelgespräch/tägliches Begleitgespräch, Übungen zur Leibwahrnehmung und die Feier der Eucharistie.
Einige Angebote sind mit Kinderbetreuung. Hier geht es zu den Exerzitien mit Impulsen.

Einzelexerzitien

Diese mehrtägigen Exerzitien sollen dem Einzelnen dabei helfen, seine Beziehung zu Gott und zu Jesus Christus zu vertiefen. Im durchgehenden Schweigen, im persönlichen Gebet und unterstützt durch das tägliche Begleitgespräch wird das je eigene Leben in den Blick genommen. Diese Tage in Stille können dazu dienen, sich der je eigenen Sehnsucht nach einem erfüllten Leben bewusst zu werden und glaubend danach Ausschau zu halten, wie dies gelingen kann.
Grundelemente sind: durchgehendes Schweigen, das tägliche Begleitgespräch, Übungen zur Leibwahrnehmung und die Feier der Eucharistie. Hier geht es zu den Einzelexerzitien.

30-tägige Exerzitien

Die von der GCL angebotenen Exerzitien können in Etappen den Weg der 30-tägigen Exerzitien vermitteln. 30-tägige Exerzitien hingegen richten sich an Menschen, die sich einmal eine längere intensive Zeit dafür nehmen wollen, ihrer Sehnsucht Raum zu geben und in eine neue Beziehung zu Jesus Christus hinein zu wachsen.
Einige Exerzitienhäuser bieten 30-tägige Exerzitien an. Hier geht es zu den 30-tägige Exerzitien.

Vernetzungsinitiativen

Der berufliche Alltag oder die Lebenswirklichkeit kann Menschen auf Fragen und Grenzen stoßen, die sie auch spirituell herausfordern. Die GCL bietet deshalb – auch für Nicht-GCLer/innen - spezielle Kurse an für: Frauen und Männer in Selbstständigkeit und Führungsverantwortung, für Pädagogen/innen, für Frauen und Männer in heilenden und pflegenden Berufen und für Priester und Priesterkandidaten. Hier geht es zu den Angeboten der Vernetzungsintiativen.

Weitere Angebote

Von der ignatianischen Spiritualität geprägt sind auch weitere Kursangebote wie thematische Wochenenden, spezielle Angebote für Familien oder verschiedene Formen von Geistlichen Tagen. Hier geht es zu den weiteren Angeboten.

­