Prävention von sexualisierter Gewalt und geistlichem Missbrauch


Die Spiritualität der GCL ist ein Weg zu mehr Lebendigkeit und Freiheit, zu mehr Beziehung, Verantwortung und Selbstbestimmung. Wir wollen, dass Menschen unsere Gemeinschaft als Schutzraum erfahren.

Wir achten darauf, dass Menschen in der GCL geistlich und emotional nicht in Abhängigkeit, Angst, Enge und Unmündigkeit geführt werden. Nur in spiritueller Selbstbestimmung wachsen Lebendigkeit, Reife, Eigenverantwortung und Entscheidungsfähigkeit, ist Glauben möglich. 

Wir arbeiten darauf hin, jede missbräuchliche Ausübung von Macht aufzudecken und zu beenden. Sexualisierter Gewalt und Geistlichem Missbrauch stellen wir uns entgegen.   

Auf der Grundlage der „Rahmenordnung – Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ hat die GCL folgende Dokumente erarbeitet:  

Als externe Ansprechpersonen zu Fragen von sexuellen Übergriffen, Gewalt und Machtmissbrauch stehen zur Verfügung:

• Frau Katja Ravat - Sie ist Rechtsanwältin mit Tätigkeitsschwerpunkt Strafrecht, Nebenklagevertretung und Opferrechte und mit ihrer Kanzlei seit 2004 im Raum Freiburg ansässig. Sie ist ehrenamtlich in der Geschädigtenbetreuung des Weißen Rings Breisgau-Hochschwarzwald und im Vorstand von Frauenhorizonte e.V. - Anlauf- und Fachberatungsstelle gegen sexuelle Gewalt an Frauen - tätig.
Tel. 0761 5036330
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

• Herr Marek Spitzcok von Brisinski - Er arbeitet seit 2007 als Traumafachberater in der Prävention und Beratung mit betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Er war viele Jahre in Beratungsstellen tätig, bei berliner jungs und dem Hilfetelefon sexueller Missbrauch. Er berät Institutionen zu Schutzkonzepten sowie Aufarbeitung sexualisierter Gewalt und ist ehrenamtlich im Vorstand von HILFE-FÜR-JUNGS e.V. tätig.
Tel. 0163 0817379
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beide nehmen diese Aufgabe auch für die Deutsche Provinz der Jesuiten wahr. 

Interne Ansprechpartner und zugleich Präventionsbeauftragte der GCL in Deutschland sind:
Frank BeyersdörferMaria Boxberg• Dr. Frank Beyersdörfer
Er ist verheiratet, zwei Söhne. Geistlicher Begleiter; tätig in der Leitung des GCL-SJ-Seminars für Exerzitienbegleitung und Geistliche Begleitung; Mitarbeit im Vorstand der GCL.
Tel. 01575 1601099
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

• Maria Boxberg
Sie ist Theologin. Nach Einsatz in der Gemeindeseelsorge war sie einige Jahre in der Personalverantwortung einer Diözese. In Leitung und Geistlicher Begleitung ist sie in verschiedenen Feldern der GCL seit über 20 Jahren ehrenamtlich tätig. Freiberuflich ist sie engagiert in Fortbildungen und in der Begleitung Geistlicher Entscheidungsprozesse für Einzelne und Gruppen.
Tel. 0163 1410051
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diskretion ist in jedem Fall zugesagt.
Gemeinsam mit den Betroffenen bzw. Meldenden suchen die genannten Personen Wege zur Unterstützung und zu notwendigen nächsten Schritten.

GCL-SJ-Seminar 2022 - 2024

GCL SJ Seminar Foto

 

 

 

 

 

GCL-SJ-SEMINAR FÜR EXERZITIENBEGLEITUNG UND GEISTLICHE BEGLEITUNG
Das Seminar erstreckt sich über zwei Jahre, ist berufsbegleitend.

Das nächste GCL-SJ-Seminar beginnt im Herbst 2022.

Programmheft 2022

Pfauenfeder 868965 pxhere web

 

 

 

 

 

Das Programmheft 2022 steht ab sofort zum Download bereit.

Die Kursangebote finden Sie ab Herbst auch in den einzelnen Rubriken.

Was ist Geistlicher Missbrauch und wie geht man damit um?

K 114

 

 

 

 

 

 

 

Heft 114 der Korrespondenz zur Spiritualität der Exerzitien befasst sich mit dem schwierigen und immer dringender werdenden Thema des geistlichen Missbrauchs.

­