Group photo VILNIUSVom 7. – 10. Juni trafen sich in Vilnius (Litauen) Delegierte aus 20 Nationalgemeinschaften zur europäischen Versammlung unter dem Motto: GCL als eine Erfahrung der Unterscheidung  – fünf Jahre unterwegs mit dem Fokus Jugend. Die europäische Versammlung findet immer im Jahr nach dem Welttreffen statt, um miteinander zu bedenken, wie wir auf unserem Kontinent dessen Impulse können. Zu Gast waren auch Vertreter der GCL in Ägypten und Syrien, die uns lebendig von ihrer Situation und den Hoffnungszeichen  in all den bestehenden Schwierigkeiten berichteten.

 Drei Tage lang beschäftigten sich die Delegierten in einem gemeinsamen Unterscheidungsprozess mit dem Thema „Als GCL in Europa mit jungen Menschen auf dem Weg sein“ und entwickelten Perspektiven für die nächsten 5 Jahren. P. Nikolaas Sintobin SJ (Amsterdam) gab dafür wertvolle Impulse mithilfe von YouTube-Clips. Ein Besuch seiner Website seeingmore.org  lohnt sich! 

Es war eine bereichernde Erfahrung, in Vilnius die „Vielfalt in Einheit“ der GCL in Europa zu erleben. Der Austausch im Plenum als auch in den Kleingruppen war geprägt davon. Am Feier-Abend am Pfingstsonntag mit der litauischen GCL wurde der Versammlungsraum nach dem Abendessen zur Tanzfläche umgestaltet und bei Volkstänzen an dem nahezu alle teilnahmen, kam hier eine weitere Lebendigkeit der Teilnehmer zum Ausdruck.

Auf dieser Versammlung wurde auch das neue Euroteam gewählt. Angelika Scholz (re) aus der Diözesangemeinschaft Rottenburg-Stuttgart ist Koordinatorin des neuen Teams, weitere Mitglieder sind Katarzyna Artemiuk (Polen), Chris Micallef (Malta) (li) und Jean-Benoit Hoet (Belgien).

Euroteam

­